Blech-Arten

Streckmetall

lamiere stirate

Streckmetall, das in jüngster Zeit aufgrund seiner steifen Beschaffenheit, seiner Unverformbarkeit und seiner ästhetische ansprechenden Optik eine starke Entwicklung erfahren hat, findet neue Anwendungsbereiche, durch die es immer beliebter wird. Aus diesem Grund stellt Paolo Bellieni neben Lochblechen und Metallnetzen auch diese Blechart her.

Das Streckmetall ist ein einteiliges Metallnetz mit im allgemeinen rautenförmigen Maschen, das durch das Beschweren und gleichzeitige Ziehen einer Platte aus Eisen, Kupfer, Edelstahl, Aluminium oder anderen
Materialien entsteht.

Die Streckmetallplatten des Unternehmens mit Sitz in Treviso finden unterschiedliche Anwendung in verschiedenen Bereichen. Hier einige Beispiele:

  • als Abschirmungen an Zäunen
  • als Bestandteile von Einrichtungsgegenständen
  • als Fundamente am Bau
  • als Filter für Klimaanlagen

Das in Platten oder auf Spulen hergestellte Streckmetall kann in Netze und Mikronetze umgewandelt werden, die in verschiedenen Anwendungs- und Produktionsbereichen eingesetzt werden. Das Verfahren, das zu diesen Rollen oder Blättern führt, umfasst Kaltgravierungs- und Stanzvorgänge auf dem Blech, das mittels geeigneter Maschinen die gewünschte Form annimmt.

Die industrielle Produktion von Streckmetall der Firma Paolo Bellieni umfasst verschiedene Arten von Maschen. Sie können wählen zwischen rautenförmigen, quadratischen, sechseckigen oder runden Maschen. Streckmetall kann aus jedem Metall hergestellt werden, vorausgesetzt, es ist für den Streckprozess geeignet; im Allgemeinen werden aber Kohlenstoffstahl, Edelstahl, Aluminium, Messing, Kupfer, Weißblech oder Kunststoff verwendet.

Abhängig von der Dicke können Sie Maschen mit einer Breite von einigen Zehntel Millimetern bis zu sehr breiten Maschen erhalten.

Share by: